29. Dezember - Fridolin

Vorfreude

Bei so einem strahlend blauen Himmel steigt die Vorfreude auf die ankommenden Gäste grad noch einmal.

Und die Freude steigt noch mehr, wenn ein E-Mail herein kommt, welches uns mitteilt, wie ein Gast sich bereits heute freut, dass er morgen zu uns aufsteigen darf. Und dies uns auch noch so herzlich mitteilt. Da wissen wir wieder einmal mehr, dass dies auch ein wesentlicher Grund ist, dass wir so gerne Hüttengastgeber sind. 

Wenn sich ein Jahr dem Ende neigt, so machen ja alle ihre Jahresrückblicke. Wenn wir etwas zurückblicken, so gibt es viel, viel Schönes zu berichten. Was aber immer wieder heraus sticht, sind die vielen Begegnungen mit Menschen, welche hier oben ihr Herz öffnen und uns an ihren Geschichten und Gefühlen teilhaben lassen. Wir sind überzeugt, dass dies in einer anderen Umgebung gar nie geschehen würde. Der Ort und die Ruhe machen's aus. Was für uns auch eine bleibende Erinnerung sein wird, ist, dass wir von Michèle und ihrem Team von SRF1 für die Hüttengeschichten "verfolgt" wurden. Wir werden sie im nächsten Sommer vermissen. 

Das Negativste im letzten Sommer war für mich persönlich, dass wir es nicht schafften, mit dem Rinderhirt der Alp Val, eine Kommunikationsebene herzustellen, welche es uns erlaubte, dass die Abzäunung der Sommerwasserquellen und rund um die Hütte, ohne schwerwiegende Zwischentöne von statten gingen. Sehr, sehr schade, denn man könnte meinen, dass man(n) in diesem wunderschönen Tal friedlich miteinander umgehen könnte.

Dafür jetzt noch ein Bild von heute für's Gemüt.

Blick gegen Piz d'Err

So, und nun muss ich Schluss machen, sonst schaffe ich es nicht einmal bis zu Eurem zweiten Znünikaffee.

Herzliche Grüsse vum Fridli und dr Claudia.


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .