15. April - Fridolin

Melser Invasion

Gestern kam Martina wieder zu uns hoch und in ihrem Schlepptau 15 Melsergäste.

So viele Gäste auf's Mal konnte bis jetzt noch keine Hüttenhilfe motivieren den Weg zur Jenatschhütte unter Skier zu nehmen. Und so kam es, dass die von Martinas Mann Roger geführte Gruppe knapp ein Drittel unserer gestrigen Gäste ausmachte. Darunter auch die Schwiegereltern von Martina, Gabi, welche diesen Winter schon einmal bei uns Halt machte, um die Haute-Route Graubünden zu meistern und Peter, welcher jetzt lieber mit einer Rute am flüssigen Schnee sitzen würde.

Der gestrige Tag begann sehr ruhig, hatten wir doch am Morgen nur 4 Übernachter zu verköstigen, aber bereits kurz vor dem Mittag trafen die ersten Gäste bei uns ein, um einen Boxenstopp zu machen und dann, entweder wieder zum Julierpass zu gelangen oder noch den Tschima da Flix zu erklimmen. Und so lief den ganzen Tag auch in der Küche etwas, sprich die letzte Rösti verliess den Herd nach 16 Uhr. In der Zwischenzeit traf auch Roli, unser ehemaliger Hüttenchef, bei uns ein und so war es auch Zeit, dass sich das Team zu einem Apero traf, inbesondere da es ja Emil's letzter ganzer Arbeitstag war. Ja - Emil, die Zeit mit Dir ist schon wieder vorbei. Kaum so richtig da, an alle Arbeiten wieder gewöhnt, mit Freude hinter dem Herd am Kochen und am Morgen in der Stube am Nachfüllen des Buffetttisches, schon ist es das letzte Mal. Ob's wirklich das letzte Mal ist? Wir hoffen es natürlich nicht, denn Emil war jetzt den dritten Winter hintereinander zwischen 2 und 8 Wochen bei uns. Nur - ob's sein Arbeitgeber, seine Frau Sabrina und er selbst nochmals mitmacht? Ihr und wir werden's erfahren.

Heute Abend werden wir nochmals eine handvoll Gäste haben und danach wird uns das Wetter das weitere Gästeaufkommen bestimmen. Wir werden ab morgen auf jeden Fall mit dem Frühlingsputz in der Hütte beginnen. Dies wird Lager um Lager angegangen, damit diejenigen Gäste, welche bei uns sind, sich nicht gestört und trotzdem wohlfühlen können.

So und nun beginnen die Verabschiedungen und somit ist mein Tagebucheintrag beendet. 

Wir wünschen Euch einen erfreulichen Sonntag und grüssen herzlich aus der Jenatschhütte.

Fridli, Claudia, Martina und Emil.


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .