2. August - claudia

Süss und sauer

Unser gestriger 1.August Abend war sehr speziell.

Geplant war ja, dass Christian, der lange bei Daniel Bumann in La Punt gearbeitet hat, bei uns kochen würde. Es kommt oft anders, als man denkt... Es hat leider nicht geklappt und Christian war das am wenigsten recht. Wir haben uns dann überlegt, wie wir den Tag, der ja als 'Gourmet-Gästeküche' angekündigt war, gestalten könnten. Die erste Überlegung war, dass wir seine Rezepte einfach nachkochen. Bei genauerer Überlegung war das dann aber keine so gute Idee, da es ja 'seine' Rezepte sind und wir das nicht einfach nachmachen wollten. So war eine neue Idee gefragt und wir haben uns überlegt, was 'wir' wohl Spezielles kreieren könnten. Da lag es nahe, dass wir Karin's Kompetenzen anzwacken und die Idee eines Dessertbuffets war geboren. 

Die genaue Gestaltung des Buffets war dann eine sehr schöne Sache. Wir haben über Geschmäcker gesprochen, über Farben der Speisen und die Abwechslung für den Gast. Am Ende gab es: Kokos-Panna-Cotta mit Pfirsich und Pfefferminze, Tiramisu, Schokoladenküchlein noch warm aus dem Ofen, Pflaumenmuffins mit Rosmarin Crumbles, Schwarzwälderschnitten, Giessflammerie mit Erdbeersauce und ein paar Blaubeeren (die uns Ursi und Fritz frisch mitgebracht hatten), Windbeutel mit Moccacreme, selbstgemachtes Vanille- und Eierlikörglace (der Eierlikör ist ebenfalls selbstgemacht) und eine ausgiebige Käseplatte mit selbstgemachtem Feigen-, Mirabellen- und Birnensenf. Ihr könnt Euch selbst ein Bild machen und Euch vorstellen, was unsere Gäste für grosse Augen gemacht haben. Es war einfach nur schön und der Start des Buffets dauerte etwas, weil wirklich JEDE/R ein Foto von diesen wunderbaren Tischen machen wollte.

Karin verfolgte das Treiben am Buffet, konnte das verdiente Lob abholen und den Gästen noch die eine oder andere Info zu den einzelnen Sachen abgeben.

Ein rundum gelungenes Projekt! 
Da konnten wir es verschmerzen, dass das Buffet wegen einsetzendem Regen, nicht draussen stattfinden konnte und auch unsere Ideen mit Fackeln etwas zu 'inszenieren' nicht umsetzbar waren. Es spielte schlicht keine Rolle mehr. 

Wir danken Karin für diesen Sondereinsatz und unserem ganzen Team für die super Zusammenarbeit, die das neben der vielen Arbeit zum Vergnügen werden lässt. 

Heute sind wieder über vierzig Gäste bei uns in der Stube. Schon sind wieder alle 'ausgeflogen' um den Hüttenwusel (Gruss an Dich Jeannine) zu erledigen. Es wird also auch heute wieder etwas bei uns laufen und wenn ihr noch nichts vorhabt, kommt uns doch in den nächsten Tagen besuchen. Ausser am Samstag haben wir noch jeden Tag ein oder zwei Plätzchen frei ;-). Und ein paar Reste, die den Namen so nicht verdienen, haben wir auch noch hier oben zu vergeben. 

Für heute grüssen wir Euch erst einmal sehr herzlich und freuen uns, dass ihr auch heute wieder unser Hüttentagebuch gelesen habt. 
Eure Claudia & Fridli mit Milena, Karin und Orlando


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .