9. Juli - Christine

Heute ist ein guter Tag

Es sind dieselben Gäste, die Frühmorgens die Hütte verlassen, welche am Abend gekommen sind.

Oh jaa…, ein wunderschöner Tag erwartet uns. Ich sitze im Stübli und versuche Euch die verzauberte Stimmung früh morgens hier in der Jenatsch Hütte rüber zu bringen. 

Fast täglich haben wir Gäste, welche den Bernina Trek wandern. Das heisst für die Betroffenen um 6:00 zu frühstücken und vor 7:00 die Hütte zu verlassen, denn weiter geht’s bis zur Coaz Hütte. Soeben habe ich ein Pärchen bis an die Sonne vor der Hütte begleitet und, ob notwendig oder nicht, den Weg beschrieben. Ich liebe es Gäste zu verabschieden. Auch in meinem Alltag begleite ich meine Gäste bis vor die Haustür, wo es häufig noch zu kurzen, persönlichen Gesprächen kommen kann. 

Kommen die Wanderer am Abend verschwitzt und zum Teil erschöpft in der Hütte an, wird ihnen nach einer herzlichen Begrüssung ihr Lager gezeigt. Liegen sie in einem Massenlager mittendrin, sind sie höflich und zeigen ihre Reaktion nicht wirklich. Hat jemand das Glück neben dem Fenster den ersten Platz zugesagt zu bekommen, zeigt er hingegen sehr wohl eine Reaktion. ‘Uff… ich habe nur einen Unbekannten neben mir’. Aber, ist zu betonen, hier können die Gäste auf 2652 m, wenn auch im Lager, übernachten, Bier vom Fass trinken, einen 3-Gänger zum Nachtessen geniessen. Dazu kommt das Kerzchen und das Singen für jene, die Geburtstag oder ein Jubiläum feiern, sowie kleine Extras für unsere jüngeren Gäste. 

Nachdem sich die Gäste in ihrem Lager eingerichtet haben, kommen sie in die Stube, machen Bekanntschaften, trinken etwas, machen Spiele oder kreieren einen Eintrag ins Gästebuch. Immer wieder gehen sie vor die Hütte und halten Ausschau nach den Steinböcken in den Felsen gleich gegenüber. Eine quirlige Stimmung begleitet uns in der Küche am Zubereiten des Überraschungsmenüs. 

Nach meiner ersten Woche in der Hütte kann ich beobachten, wie die Stimmung unter den Gästen am Abend oder am Morgen so verschieden ist, wie der Untergang der Sonne oder eben wie gerade jetzt, die Morgensonne. Herrlich! In der kurzen Zeit ihres Aufenthaltes bei uns auf der Jenatsch erleben einzelne Gäste so starke Emotionen und Verbundenheit, dass sie darauf bestehen sich ausgiebig vom Hüttengastgeber Paar zu verabschieden. Es ist einfach toll hier oben zu sein. 

Da diese Tatsache vielen der Gäste so ergeht, haben Claudia und Fridli ein neues Angebot geschaffen für ihre Gäste: ‘Traumhüttenwartkurs I und II’. Bereits heute, noch nahe dem Saisonbeginn, haben wir gleich beide Kurse ausgebucht. Dieser enthält einen ganzen Tag wie ein Hüttenwart, zu erleben. Früh morgens gehts los und sie werden von Claudia und Fridli durch den 16-stündigen Tag geführt. Eine tolle Gelegenheit hinter die Kulissen zu schauen und sich ein realistischerer Eindruck der Arbeit auf der Hütte zu erhaschen. Den Tag darauf geht’s wieder ins Tal, wo all die Eindrücke verarbeitet werden können. Was mich betrifft, werde ich noch jeden Augenblick geniessen, bis auch ich wieder ins Tal gehe und ‘verarbeite’ 😊. 

Nun muss auch ich mich aus der Verbundenheit mit unseren Lesern verabschieden. Es zieht mich nach draussen. Ich will nun unbedingt meinen Rundgang ums Haus geniessen, um danach das Frühstück, welches bis 7:30 angeboten wird, aufzuräumen. Danach verlassen nach und nach die Gäste das Haus und wir bleiben im Team zurück. Eine eigenartige Ruhe trifft plötzlich ein. 

Mit einem Teamkaffee fangen wir diese auf und jeder sammelt seine sieben Geister zusammen, um danach gleich die nächste Ankunft neuer Gäste vorzubereiten. Alle Schlaflager einladend einrichten, das Bad auf Hochglanz polieren, für uns als Team kochen und ab 12:00 unsere, wenn auch wenige, Tagesgäste bewirten. Ab 15:00 trudeln die nächsten Wanderer verschwitzt und zum Teil erschöpft bei uns ein und all das Beschriebene beginnt wieder von vorne, ohne im Geringsten dasselbe zu sein. 

Euch allen, die ihr auf eurem Lebensweg ‘wandert’ wünschen wir, dass heute ein guter Tag sein möge. 

Herzlich grüsst das Team der Jenatsch Christine, Karin, Claudia und Fridli

 

 

 

 

 

 


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .