Hüttenbuch

22. Juli - Fridolin

überrascht

Die Wetterprognosen waren für dieses Wochenende alles andere als gut.

Und trotzdem durften wir gestern Abend 18 Gäste in der Stube begrüssen. Natürlich ist das für einen Samstag anfangs der Saison mager, doch in Anbetracht der Wettervorhersagen, schon erstaunlich viel. Auf was führen wir das zurück? Wenn wir die Zusammensetzung der Gruppen anschauen, so haben wir eine 6er Bikergruppe dabei, welche sich vom Regen nicht abschrecken lässt und eine 4er Gruppe, welche auf ihrer Weitwanderung von Oberstdorf zum Comersse die Jenatschhütte eingebaut hat. Daneben noch ein Gast, welcher zuerst nur einen Zwischenstopp einschalten wollte, aber sich dann entschied, dass er doch lieber hier bleibt, hatte er doch die letzte Nacht unter freiem Himmel verbracht. Durch das nächtliche Gewitter total durchnässt, war er froh, dass er hier die meisten Utensilien trocknen konnte.

Überrascht wurden wir aber auch, nicht zum ersten Mal, dass sich das Wetter nicht immer an die Prognosen hält. Hatten wir doch bis kurz vor Mittag keinen Dauerregen, wie angesagt, sondern teilweise sogar Sonnenschein und wunderbare Farben in der Natur. Schön für unsere Gäste, welche sich früh auf den Weg gemacht hatten. 

Überrascht wurde Karin auch von der Teigmenge in unserer Goldkornmaschine, meinte sie doch beim Pizzoccheri herstellen mehr als einmal, "nur noch 10 Minuten". Diese 10 Minuten haben sich dann fast zu einer Stunde aufgeplustert. Ja gut - sie stand auch fast schon den ganzen Nachmittag an der Maschine und hat Stück um Stück abgeschnitten und ausgelegt, und da kann einem das Zeitgefühl schon einen Streich spielen. ;-)

Wir sind gespannt, was uns der heutige Tag wieder für Überraschungen bringen wird. Die Positiven nehmen wir gerne entgegen, die Negativen werden wir versuchen zu lösen. 

Heute wird Karin für einen Tag ins Tal absteigen, um die ersten Tage in der Jenatschhütte einmal aus einer anderen Optik sehen zu können. Dafür wird Milena heute Abend spät oder morgen Montag ganz früh wieder zu uns stossen. So bleibt unser Team immer dynamisch und flexibel.

Euch im Tal oder auch in der Höhe wünschen wir auch viele positive Überraschungen und eine gewisse Dynamik.

Herzliche Grüsse vum Fridli, dr Claudia, dr Karin, dr Monika und dr Milena aus dem Tal.

 

Aktuelle Verhältnisse

22.07.2018 07:09 Uhr -

Blick aus dem Hüttenfenster:

 

Himmel: bedeckt

 

Temperatur: +5°

 

Wind: wenig aus Süden

 

Zustiege: Val Bever => komplett schneefrei; Fuorcla d'Agnel => auf unserer Seite ein paar ganz kleine Schneeflecken; Fuorcla Suvretta => auf unserer Seite ein paar ganz kleine Schneeflecken.

 

Hüttenbelegung

Die Hütte ist bewartet. Es sind für heute Abend 9 Plätze reserviert. Wir haben heute also noch Platz für Übernachtungen.

Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .