31. August - Claudia

Zwischenphase auch für Gedanken

Im Moment stecken wir hier oben in einer Zwischenphase - zwischen dem starken Sommerbetrieb und dem kommenden Herbst.

Fridli hat ja gestern auch schon von den intensiven Phasen hier oben geschrieben. Diese Phasen schwingen noch eine Weile nach. Gerade gestern hat mich Jeannine beim Betten machen angesprochen und meinte: "... du bist wohl gerade sehr in Gedanken - oder...?" Ja, das war und bin ich. Eine sehr gute Freundin von mir (mit der ich im Winter vor Weihnachten auch immer in Frankfurt Plätzchen backe und die ich bereits 'sage und schreibe' 40 Jahre lang kenne, hat mich hier oben besucht. Das sind sehr besondere Momente, weil wir uns ja nicht oft sehen können. Die Vertrautheit (wir haben als Kinder sehr viel Zeit miteinander verbracht und in aller Regel gleich beieinander übernachtet, anstatt wieder nach Hause zu fahren), die vielen bekannten Details aus der Vergangenheit, die Gespräche über das Sein und die Zukunft, das gemeinsame älter werden... all das verbindet uns sehr und ich fühle mich dann, wenn Zeit ist und ich vielleicht am Betten beziehen bin, wieder ein wenig in der Vergangenheit und denke an das was war. Karola, eben diese Freundin, kennt ja auch noch meine Eltern, die früh verstorben sind und die vielen Treffen bei uns zu Hause. Es ist schön, dass dann die 'alten Geschichten' wieder aufleben, denn wir beide hatten eine tolle Kindheit, an die wir uns sehr gerne erinnern. 

Zu diesen Gedanken passt heute auch das Wetter. Es ist Herbst. Der Wind fegt, der Himmel ist verhangen. Da haben viele Gedanken Platz und die Ruhe in der Hütte ermöglicht das Nachdenken. Es gibt im Leben immer wieder Momente, in denen ich inne halte und schaue. Ich schaue zurück und ich schaue in die Zukunft und es spinnen sich Bilder und Szenarien. Ich geniesse das sehr und im Moment ist so eine Phase. 
In der Hütte wird es heute etwas ruhiger. Am Abend erwarten wir nur etwa 15 Personen. Fridli ist im Tal und hat viele Termine. Nicole ist im Tal und hat frei. Jeannine und ich sind hier oben und geniessen die Zeit. Wenn ich aus dem Fenster schaue und die braunen Wiesen sehe, dann wird mir bewusst, dass wir schon wieder Halbzeit der Sommersaison haben. Es geht einmal mehr sehr schnell. Bereits sind wir am Organisieren für die Wintersaison, haben Probewochenenden von Bewerbern für den Winter und bereits auch schon für den nächsten Sommer. So geht alles seinen Lauf. 
Da es heute ruhig ist, werde ich vielleicht sogar Zeit für das Nähstübli haben. Das wäre sehr gut, denn ich hab mittlerweile schon einige Bestellungen, die zu erledigen sind. Klar wissen die Gäste, dass es hier oben etwas länger dauert, bis sie von mir die Sachen geschickt bekommen, doch möchte ich sie auch nicht zu lange warten lassen. Dazwischen werden wir sicher einen Töggelimatch machen und auch sonst noch Zeit miteinander verbringen. 

Euch wünschen wir einen Tag, an dem auch persönliche Gedanken Platz haben und grüssen Euch ganz herzlich. Claudia und Jeannine (mit Fridli und Nicole)

<< zurück


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .