8. September - Fridolin

Unsicher

Der Wetterbericht für die kommenden Tage verheisst gar nicht Gutes.

Einmal mehr soll auf das Wochenende hin das Wetter kippen und sogar viel Schnee fallen. Und wenn wir in die Zukunft schauen, so sollen die kommenden 14 Tage sehr durchzogen sein. Was bedeutet das nun für uns? Sollen wir die Hütte schliessen und sobald es die Verhältnisse wieder erlauben öffnen? Bei schlechter Witterung haben wir ja auch keine Energie (Solar=Warmwasser; Photovoltaik=Strom) für den Hüttenputz zur Verfügung. Und was sollen wir 14 Tage hier oben machen, wenn wir mit den Innenarbeiten praktisch a jour sind? Heute wird Claudia wieder hoch kommen und so werden wir diese Unsicherheit ausdiskutieren und Euch berichten. Bereits abgesagt haben wir die Gästeküche am Sonntagabend, denn es wäre eine rein private Angelegenheit geworden. Auch schön, und wir hätten uns auch sehr gefreut, nur - die Anreise für unsere Gästeküche wäre dafür einfach zu weit gewesen. Also verschoben ist nicht aufgehoben.

Unsicher werden wir auch bei jeder Anmeldung mit Hund. Bei den einen Gästen ist das Null Problem, dass der Hund im Skiraum übernachten darf (auf Wolldecken und schön ungestört) und bei den Anderen gibt es ein riesen Drama, das damit endet, dass der Gast sogar beim Hund im Skiraum schläft. Und zu guter Letzt möchten sie dann noch eine Reduktion auf die Übernachtung und lassen uns im unguten Gefühl zurück, dass wir schlechte Gastgeber seien.

so geht's auch

Zum Glück geht es aber auch so, siehe Bild oben. Schön brav vor dem Heimeli und mal schauen, was denn alles Interessantes in der Gegend so herum läuft oder am Himmel seine Kreise zieht. Und die Nacht im Skiraum mal ganz in Ruhe verbracht, obschon der Vollmond ganz schön herein geschienen hat. So macht es Freude und wieder Mut Hundehalter wieder unverkrampft zu empfangen. :-)

Nun hoffen wir, dass die Meteorologen einmal auf die andere Seite nicht recht haben und nicht allzuviele Niederschläge uns beglücken und wir noch einen schönen Herbst erleben können. In zwei drei Tagen sind wir schläuer und was ist das schon aufs Jahr hoch gerechnet. Nichts oder ?

Euch wünschen wir einen guten Wochenabschluss und freuen uns, Euch wieder von hier oben zu berichten.

Herzliche Grüsse vum Fridli und dr Nicole, Claudia auf dem Nachobenweg und Jeannine auf der Alp.

 

<< zurück


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .