25. September - Jeannine

Andere Länder, andere Sitten

Die leichte Verspätung unseres heutigen Tagebucheintrages liegt daran, dass wir ein sehr gutes Gespräch mit unserem einzigen Gast hatten.

Über eine Stunde unterhielten wir uns über die Verschiedenheiten der Länder. Er kommt von Argentinien und hat uns einige Details von diesem Land erzählt. Ich merkte schnell, dass er nicht wirklich happy mit seiner Herkunft ist. Denn ist wohl einiges in diesem Land, das verkehrt läuft. Sei es die Korruption der Regierung oder die Kriminalität der Einwohner. Bei gewissen Erzählungen, fiel mir buchstäblich die Kinnlade herunter. Unglaublich was sich in anderen Länder abspielt.
Ich kann ja nichts dafür, in welches Land ich hineingeboren bin, aber ich bin froh Schweizerin zu sein. Klar ist bei uns auch nicht alles perfekt, aber wir leben auf einem hohen Standard. Wir können zum Beispiel wie gestern, selber bestimmen was wir in unserem Land wollen, und was nicht. Dieses Privileg hat nicht jeder. Oder hat es überhaupt noch ein anderes Land? Ich glaube nicht. Und trotzdem nützt es nicht jeder. Da frage ich mich schon warum. Warum kann es für einen nicht wichtig sein zu bestimmen, wie unsere Zukunft sein wird? Gut, ich muss gestehen, dass ich früher auch nicht immer meine Stimme abgegeben habe. Ich musste das auch lernen, dass es wichtig ist an der Abstimmung teilzunehmen. Und heutzutage finde ich es extrem wichtig, dass ich zur Abstimmung gehe. Vielleicht braucht es Zeit um die Wichtigkeit zu erkennen. Ja vielleicht braucht es das richtige Umfeld, vielleicht braucht es die Reife, keine Ahnung. Auf jeden Fall bin ich stolz selber ein kleines Stück in der Hand zu haben um vielleicht etwas verändern zu können.
So, aber genug von der Politik. Und trotzdem ist es interessant, sich mit anderen darüber zu unterhalten.

Den gestrigen Tag haben wir sehr gut genutzt. Claudia hat an der Nähmaschine produziert und produziert. Ihr Berg an Bestellungen ist nun um einiges kleiner. Sie konnte wirklich den ganzen Tag ihre schönen Produkte fertigstellen. Interessiert? Dann besucht doch unseren Shop auf der Homepage, oder noch besser kommt vorbei in der Hütte und kauft an der höchstgelegenen Shoppingmeile im Kanton Graubünden ein…..

Ich habe gestern weiter an der Küche geputzt. Mit lauter Musik und viel Motivation kam ich sehr gut voran. Schränke ausräumen, putzten, dann wieder neu einräumen. Und das Ergebnis ist meiner Meinung nach sehr gut. Es sieht auch schön aus. Ich liebe ja Arbeiten, die man am Schluss visuell sieht. Wer mich kennt, weiss dass ich eigentlich nicht gerne putze… 😊 Aber gestern hat es mir Richtig Spass gemacht. Was aber sicher auch an der guten Musik lag… Vielleicht werde ich dann, zu Hause dasselbe machen. Vielleicht.

Heute werde ich noch den Final in der Küche machen und Claudia wird zu den Bestellungen noch die Rechnungen fertigmachen, dass sie nachher alles verschicken kann. Klar ist es schade, dass wir noch nicht so viele Gäste haben, aber dafür können wir vieles Erledigen was ein bisschen in Vergessenheit geriet. Oder besser gesagt bis jetzt einfach nicht die Zeit dafür war.

Und wo macht ihr heute den Final? Ganz egal wo, geniesst den Tag und seid glücklich in dem was ihr macht. Denn uns geht es sehr gut.

Liebe Grüsse von hier oben zu euch, Jeannine, Claudia und dem Fridli im Tal

<< zurück


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .