4. Oktober - Claudia

Wanderzeit Herbst

Ich kann es nicht lassen. Ich muss Euch nochmals von der Farbenpracht hier oben vorschwärmen. Es ist der Hammer ....

ein Grasbüschel auf dem Weg zum Calderasgletscher


Der Herbst. Alle wissen, was das für ein schöner Monat ist. Und er ist es. Im Val Bever färben sich die Lärchen gelb und leuchten. Bei uns hier oben ist alles braun geworden, bis auf den Himmel - der strahlt heute wieder in sattem blau. So schön, dass wir immer wieder den Fotoapparat zücken und Bilder machen. Nun ist auch morgen Vollmond und das spüren wir gut. Gestern Abend war die Stube ohne Licht 'taghell' und die Umgebung ist in dieses magische Licht getaucht, auch wenn eigentlich Nacht ist. Wunderbar. Wenn ihr es einrichten könnt, dann geht jetzt in die Natur. Es lohnt sich!

unsere Kurgäste

Fridli und ich sind voll am Planen. Die Teams müssen gebildet werden. Winter- und Sommerteams. Da wir ja dieses Jahr bei den Hüttengeschichten im Schweizer Fernsehen dabei sind und wir uns mit anderen Hüttengastgebern unterhalten haben, was das bei ihnen ausgelöst hat, sind wir bei der Planung eher auf der 'sicheren Seite' und möchten vielleicht eine Person mehr im Team aufnehmen. Es gilt sich das gut zu überlegen. Was heisst es, wenn wir zu viert am 'Küchentisch' sitzen - oder gar zu fünft? Scheint uns ein bisschen viel zu sein. Und doch, wenn ja jeder Mitarbeiter die beiden freien Tage pro Woche einzieht, dann sind wir doch wieder nur zu dritt bzw. zu viert. Fridli und ich spielen gedanklich verschiedene Szenarien durch und versuchen uns die Situationen vorzustellen. Wir sind damit noch nicht fertig, aber wir versuchen uns darauf vorzubereiten, was das eine oder andere bedeutet. 
Was aber schon sicher ist, dass wir ein komplettes und tolles Winterteam zusammen haben. Wir dürfen eine Person begrüssen, die bereits einige Hüttenerfahrung hat und den ganzen Winter bei uns verbringen wird. Dann kommt ein Praktikant anfangs Saison für zwei Wochen hoch und auch 'unser Emil' wird für vier Wochen wieder mit von der Partie sein. Und dann haben wir noch einen lieben Gast, die bei uns einige Wochen mitarbeiten wird und ein bisschen den sprichwörtlichen 'Kopf lüftet'. Merkt Ihr etwas? Genau - alle Personen sind sehr positiv belegt und wir freuen uns auf jeden von ihnen. Das wird ein super Winter!
Und nicht zu vergessen haben wir auch schon das Silvesterteam beisammen. Das kommt ja dann auch zuerst. Simone, die im letzten Winter bei uns war, wird mit ihrem Freund Ludovic bei uns über Silvester helfen. Die beiden hatten uns ja auch schon gemeinsam bei der Bachfassung in den letzten Jahren geholfen und wir kennen einander gut. So kann die Vorfreude ihren Raum einnehmen und wir können entspannt die Saison zu Ende gehen lassen. Obwohl.... Ende .... das dauert ja noch ein bisschen. Habt Ihr gesehen? Wir sind nun noch bis durchgehend 22. Oktober hier oben und danach (bei gutem Wetter) immer an den Wochenenden bis Ende November. Also Wanderschuhe noch nicht versorgen - gell?

Und wenn wir schon bei den Teams sind, so sei gesagt, dass sich Nicole wieder zur Mitarbeit angekündigt hat (Ihr kennt sie schon von diesem Sommer :-)) und auch Milena, die uns schon mehrfach als 'Springerin' unterstützt hat, ist für zweieinhalb Monate hier bei uns. Sie wird zwischen Schule und Studium ihre Zeit bei uns verbringen. Wir freuen uns sehr!

Im Moment ist es hier bei uns noch ruhig. In den meisten Kantonen sind noch keine Ferien. Die beginnen dann überwiegend in der nächsten Woche. Ab heute Abend haben wir wieder einmal ein paar mehr Gäste als einen oder zwei. Das ist gut so, denn wir fiebern ja noch unserem 4'000sten Gast in diesem SAC-Jahr entgegen. Hoffentlich klappt das noch. Dazu haben wir noch Zeit bis Ende Oktober....

Nun wünsche ich Euch einen schönen Mittwoch und vielleicht findet ja die Jenatschhütte noch einen Platz in Eurer Herbst-Wander-Planung. Nach dem Hüttenwusel (ja, liebe Jeannine :-)), verschwinde ich wieder im Nähstübli, in dem in den letzten Tagen viel Neues entstanden ist. Schaut doch mal auf dieser Homepage in den Online-Shop ;-). 
Herzlich Claudia & Fridli mit Jeannine, die nach ein paar freien Tagen morgen wieder zu uns kommen wird

<< zurück


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .