14. Oktober - Claudia

Zeit für Kinder

Der gestrige Abend war einmal mehr in Kinderhand.

Zwei, vier, sechs und dreizehn... das waren die Alter der Kinder. So eine schöne Stimmung hier oben, so lebhaft mit den 'hohen Stimmchen' ;-). Wir hatten Freude, dass die den doch so langen Weg so prima gemeister hatten und sie so guter Laune blieben. So ist das mit den Kindern... sie laufen schon und auch gerne, wenn sie erst einmal losgegangen sind. Der Kleinste, Ryan, ist nun schon das dritte Mal in diesem Sommer hier oben und läuft teilweise selbst. Und hier oben kennt er schon den Teddy, der mit ihm schlafen geht und die Spielecke mit den vielen Sachen. Auch die anderen Kinder haben sich mit ihren Eltern gut beschäftigt. Der älteste unter ihnen, Janis, hat uns im Töggelen herausgefordert und spielt richtig gut! Wir haben die Matches sehr genossen und seine Reaktionen auf die Bälle. Und so geht ein Familienabend in der Stube zu Ende und schon bald sind alle wieder auf dem Weg nach Hause. 

Nach Hause... das beschäftigt mich schon eine Weile, denn Jeannine wird bald wieder nach Hause gehen. Ja - stimmt - sie ist auch 'hier' (fast) zu Hause... aber sie beendet die Sommersaison morgen früh. Das heisst für uns hier oben, dass wir heute den letzten gemeinsamen Abend miteinander verbringen. Und das stimmt halt auch nur so lala, denn wir haben heute Abend wieder so viele 'Freunde der Jenatsch' hier oben, dass wir gar keine Zeit miteinander haben werden. Schon gestern wollten wir den letzten Abend zu dritt im Team noch geniessen und ein bisschen voneinander Abschied nehmen, doch dann waren auch sehr bekannte Gesichter in der Stube und wir sassen eine Weile dabei. Nun denn. Es ist wie es ist und es ist gut. Sie wird heute von ihrem Freund besucht, mit dem sie dann morgen früh zusammen geht. So wie im letzten Jahr, holt er sie bei uns ab. Und dann kommt Jeannine ja voraussichtlich die nächsten beiden Wochenenden nochmals, um zu unterstützen, bevor die Zeit dann wirklich beendet ist. Und dann sind wir gespannt, ob sie sich auch im nächsten Sommer für uns hier oben entscheidet, oder nicht. Wir haben allen unseren vakanten Interessierten bis Mitte November Zeit gegeben, sich zu entscheiden. So auch Jeannine.

Wer auch heute zu uns kommt, um den Abschluss zu filmen ist Michéle vom SRF mit ihrem Team. Sie kommen nach dem Mittag bis morgen hier hoch und beenden die Aufnahmen für die letzte Sendung am 8. Dezember. Die ersten drei Sendungen sind schon komplett. Wir freuen uns sehr auf Michéle, auch weil wir Freundschaft geschlossen haben und sind gespannt, mit welchem Team sie dieses Mal bei uns erscheint. So oder so wird es eine gute Zeit werden. Danach sind die Aufnahmen zusammen und der letzte Schnitt kann gemacht werden. So gespannt sind wir auf das Ergebnis, das wir selbst auch erst am 17.11. im SRF1 sehen werden. 

Ihr seht, bei uns ist eine Menge los. Nun heisst es Energien büscheln, so viel wie möglich bereits heute Morgen erledigen und Zeit freischaufeln für den Nachmittag und Abend, an dem Jeannine noch zwischen Hauptgang und Dessert einen Kurzvortrag über ihr Nepal halten wird. Für Kurzentschlossene haben wir noch Platz :-).

Wir grüssen Euch sehr herzlich vom wunderschönen Stück Natur rundum die Jenatsch. 
Euer Hüttenteam mit Claudia, Fridli und Jeannine

<< zurück


Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .