Diese Seite ist in Bearbeitung.

Piz Picuogl Nordostgrat

  <<<<          

Kurztext

Schlanke Felspyramide mit allseitig schroff abfallenden Steilwänden. Der Gipfel bietet dank seiner isolierten Lage eine schöne Aussicht. Die Routen über den Südostgrad und den Nordostgrat sind empfehlenswerte, wenig schwierige Klettereien.

Infos

Sportart Bergtouren - Hochtouren
Start der Tour Jenatsch-Hütte SAC / GR
Ziel der Tour Piz Picuogl / GR
Distanz 3 km
Höhenmeter 700 m
Höchster Punkt 3333 (Piz Picuogl)
Dauer 3:30 - 4:00 Std.
Schwierigkeit SAC ZS
Autor
 
10.5.2013 / Jenatsch-Hütte
 

Route


 

Downloads

Swiss Map


Bundesamt für Landestopographie, Nr. JM061022

Google Map

Höhenprofil

Beschreibung

Piz Picuogl - Der Hausberg - 3'333 MüM  
 
Schlanke Felspyramide mit allseitig schroff abfallenden Steilwänden. Der Gipfel bietet dank seiner isolierten Lage eine schöne Aussicht. Die Routen über den Südostgrad und den Nordostgrat sind empfehlenswerte, wenig schwierige Klettereien.  
 
Über den Nordsotgrat  
Lohnende Kletterei über die obere Hälfte des Grates.  
ZS. 3h30' von der Chamanna Jenatsch  
Von der Chamanna Jenatsch CAS (2'652m) geht man auf Wegspuren über das Gletschervorfeld und ersteigt den unteren Hang des Vadret Calderas ungefähr in der Mitte. Aus der ersten Gletschermulde gelangt man über einen steilen Geröll- oder Firnhang westlich von P.3054 auf den Nordostgrat. Den ersten grossen Gendarmen erklettert man hart links der Kante durch einen Riss. Man folgt dem Grat über zerissenes Gestein, wobei man kleinere Zacken hart links umgeht, die folgenden grösseren jedoch besser auf der Kante überklettert. Einige Steilpartien kann man auch rechts in Kantennähe umgehen. Über den leichter werdenden Trümmergrat erreicht man den Gipfel.  
 
Von Süden zum Nordostgrat  
Wenig gebräuchlicher Zugang zum Grat.  
ZS. 3h30' von der Chamanna Jenatsch  
Von der Chamanna Jenatsch CAS (2'652m) folgt man dem als alpine Route marktierten Weg zur Fuorcla d'Agnel bis zum Südosthang des Piz Picuogl. Man übersteigt einen Moränenwall, umgeht P.2814 auf der Westseite und erreicht durch die Schrofenwand, teils über Geröllstufen, den Nordostgrat oberhalb von P.3054. Man folgt dem Grat auf der Route, die vorab beschrieben wurde (s.o.).

Claudia Drilling und Fridolin Vögeli

081 833 29 29         info@jenatsch-huette.ch

775'350 / 155'675 .